Cookies auf der Borealis Website Wenn Sie Ihren Besuch ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.
Wenn Sie Ihre Präferenzen ändern möchten, beachten Sie bitte folgende Anleitung. Cookie Policy

Akzeptieren

Struktur & Eigentümer

Ein markantes Profil in der petrochemischen Industrie

Borealis steht zu 64% im Eigentum von Mubadala, über deren Beteiligungsgesellschaft, sowie zu 36% der OMV, einem integrierten, internationalen Erdgasunternehmen mit Sitz in Österreich. Gemeinsam mit Borouge, einem Joint Venture mit der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC), liefert Borealis Produkte und Dienstleistungen für Kunden auf der ganzen Welt.

Aufsichtsratsvorsitzender der Borealis AG ist Mr. H.E. Suhail Al Mazrouei, Managing Director IPIC und Member of the Board von Aabar Investments. Als sein Stellvertreter fungiert Rainer Seele, Vorstandsvorsitzender und CEO der OMV.

Hintergrundinformationen der Unternehmen

Mubadala Investment Company

Mubadala ist ein wegweisender globaler Investor, der Kapital mit Integrität und Einfallsreichtum einsetzt, um das Wirtschaftswachstum zum langfristigen Nutzen von Abu Dhabi zu forcieren. Als führende strategische Investmentgesellschaft von Abu Dhabi, ist Mubadala in 13 Branchen und in mehr als 30 Ländern auf der ganzen Welt aktiv und schafft damit einen nachhaltigen Wert für den Aktionär, die Regierung von Abu Dhabi. Die Arbeit von Mubadala umfasst die Entwicklung globaler Industriehighlights in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, IKT, Halbleiter, Metalle & Bergbau sowie erneuerbare Energien, Versorgungsunternehmen und die Verwaltung diverser Finanzbeteiligungen. Mubadala baut auf die vererbte Expertise in Öl und Gas auf, um in das gesamte Spektrum der Kohlenwasserstoffe zu investieren und das Wachstumspotenzial der Vereinigten Arabischen Emirate durch Investitionen in Gesundheits-, Immobilien- und Verteidigungsdienste zu erhöhen. Unser Investitionsansatz priorisiert Partnerschaften mit Best-in-Class-Organisationen und einem Bekenntnis zu den höchsten Standards der Unternehmensführung.

OMV Aktiengesellschaft

Die OMV fördert und vermarktet Öl & Gas, innovative Energielösungen und hochwertige petrochemische Produkte – in verantwortlicher Weise. Mit einem Konzernumsatz von EUR 19 Mrd und einem Mitarbeiterstand von rund 22.500 im Jahr 2016 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Upstream verfügt die OMV über eine starke Basis in Rumänien und Österreich und ein ausgeglichenes internationales Portfolio. 2016 lag die Tagesproduktion bei rund 311.000 boe/d. Im Bereich Downstream verfügt die OMV über eine jährliche Raffineriekapazität von 17,8 Mio Tonnen und per Juni 2017 mehr als 2.000 Tankstellen in zehn Ländern. Die OMV betreibt ein Gaspipelinenetz in Österreich und Gasspeicher in Österreich und Deutschland. 2016 hat die OMV in etwa 109 TWh Gas verkauft. Die OMV betreibt eine Raffinerie in Schwechat (Österreich) sowie eine in Burghausen (Süddeutschland), mit jeweils integrierter Petrochemie-Produktion.

Joint Ventures

Borouge, das Joint Venture von Borealis in Abu Dhabi

Mit Borouge, einem Joint-Venture mit der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC), einem der weltweit größten Erdöl-Unternehmen, ist Borealis auch im Nahen Osten, dem asiatisch-pazifischen Raum, dem indischen Sub-Kontinent sowie in Afrika tätig. Basierend auf dem Hauptsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten und dem Hauptsitz von Marketing & Sales in Singapur beschäftigt Borouge rund 3.500 Mitarbeiter aus über 40 Nationalitäten und arbeitet mit Kunden in mehr als 50 Ländern zusammen.

Im Rahmen seiner langfristigen Wachstumsstrategie, eröffnete Borealis zusammen mit Borouge in Marokko das erste gemeinsame Vertriebsbüro. Die gemeinsame Präsenz ermöglicht eine konzentriertere Förderung des Geschäfts mit Spezialpolymeren und die Nutzung von Marktchancen in der Region.

Das neue Borouge Innovation Center in Abu Dhabi, VAE, wurde im November 2015 eingeweiht. In Zusammenarbeit mit Borealis‘ Innovationszentren in Europa werden zukunftsweisende Lösungen in den Bereichen Infrastruktur, Automotive und anspruchsvolle Verpackungen weiterhin im Sinne von „Value Creation through Innovation“ – Mehrwert durch Innovation, entwickelt.

Borouge 1

Der petrochemische Komplex in Ruwais, etwa 250 km westlich von Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten, ist für Borouges Aktivitäten von zentraler Bedeutung. Borouge investierte USD 1,2 Milliarden in den Bau des ersten petrochemischen Komplexes im Mittleren Osten in Ruwais, ausgerüstet mit Borealis' unternehmenseigener Borstar®-Technologie.

Borouge 2

Im Jahr 2010 verdreifachte Borouge unter dem Projektnamen Borouge 2 die Produktionskapazität für Polyolefine in den Anlagen in Ruwais. Rund USD 5 Milliarden wurden investiert, um in Borouge insgesamt 2 Millionen Tonnen Borstar® Polyolefine pro Jahr herzustellen. Das Borouge 2-Projekt umfasst einen zusätzlichen Ethan-Cracker, eine dritte Polyethyleneinheit, eine Olefin-Umwandlungseinheit (OCU), zur Umwandlung von Ethylen in Propylen und zwei neue Polypropylen-Einheiten, die den Einstieg des Unternehmens in die Polypropylen-Produktion voranführen.  

Borouge 3 Erweiterung

Das Erweiterungsprojekt unter dem Namen Borouge 3 umfasst einen Ethan-Cracker, zwei Polyethyleneinheiten, zwei Polypropyleneinheiten und eine Einheit aus Low Density Polyethylen (LDPE). Mit der Borouge 3 Anlagenerweiterung wird Borouge zum weltweit größten integrierten Polyolefin-Komplex. Nach der vollständigen Inbetriebnahme im Jahr 2016, ergibt die zusätzlichen Kapazität von 2,5 Millionen Tonnen Polyolefine eine Borouge-Gesamtkapazität von 4,5 Millionen Tonnen und eine kombinierte Borealis- und Borouge-Kapazität von 8 Millionen Tonnen.
Weitere Informationen auf www.borouge.com

Itatiba, Brasilien

Borealis Brasil S.A. ist ein Joint Venture zwischen Borealis (80%) und dem brasilianischen Unternehmen Braskem (20%). Das im Jahr 1999 gegründete Joint Venture hat das Compounding-Geschäft von OPP und die Produktionsanlagen in Brasilien übernommen, und bedient alle Branchen für Polyolefine über verschiedene rechtliche Einheiten in Südamerika, wie in Brasilien, Kolumbien, Chile und bald auch in Argentinien.