Locations / Sites
Download Liste
Zurück zu den News

Borealis Patentanmeldungen erreichen 2018 ein Zehnjahreshoch

Foto: Forscherinnen beim Fraktionieren im Labor in Linz, Österreich

Borealis, ein führender Anbieter innovativer Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe, meldete im Jahr 2018 insgesamt 117 Patentfamilien (priority patent filings) an.

Dies ist die höchste Anzahl seit zehn Jahren und übertrifft die im Jahr 2017 eingereichten 106 Patentfamilien. Die hohe Anzahl und die Qualität der Patentanmeldungen von Borealis bestätigen den Status des Unternehmens als Innovationsvorreiter.

Unter dem Motto „Keep Discovering“ setzt Borealis auch weiterhin auf Innovation und Fortschritt. Patente spielen dabei eine wichtige Rolle, um visionäre Ideen bei der Entwicklung neuer Ansätze, Technologien und Produkte frühzeitig abzusichern.

"Unser hohes Maß an Innovation und unser Fokus auf Forschung & Entwicklung sind für den Erfolg von Österreich und Europa als Industrie- und Wirtschaftsstandort wesentlich. Gleichzeitig ist es unser Ziel, unseren Partnern und Kunden die bestmöglichen Lösungen für ihre Anforderungen zu bieten", erklärt Borealis Vorstandsvorsitzender Alfred Stern: „Kundenorientierung steht bei all unseren Innovationsbemühungen im Zentrum, denn ein kollaborativer Ansatz ist unerlässlich, um die Kreislaufwirtschaft von Kunststoffen erfolgreich umzusetzen.“

Im Jahr 2017 meldete Borealis 106 Patentfamilien an und führte damit das nationale Ranking beim Europäischen Patentamt an. Im Jahr 2018 konnte das Unternehmen dieses Ergebnis noch einmal übertreffen.

Insgesamt verfügt die Borealis-Gruppe heute über rund 10.000 Einzelpatente oder Patentanmeldungen, die in 1.219 Patentfamilien zusammengefasst sind. Diese wachsende Zahl ist das Ergebnis des stetigen Engagements des Unternehmens, sein Know-how seit der Gründung vor über 25 Jahren weiter auszubauen, und unterstreicht die Erfolgsgeschichte von Borealis als führender Innovator der Branche.

ENDE

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Virginia Mesicek
External Communications Manager
Tel.: +43 1 22 400 772 (Wien, Österreich)
E-Mail: virginia.mesicek@borealisgroup.com 

Passendes Bildmaterial steht hier zum Download zur Verfügung.

Foto: Forscherinnen beim Fraktionieren im Labor in Linz, Österreich

Downloads
Borealis Patentanmeldungen erreichen 2018 ein Zehnjahreshoch Englisch, Deutsch
Foto: Forscherinnen beim Fraktionieren im Labor in Linz, Österreich Foto: © Borealis
Foto: Borealis CEO Alfred Stern Foto: © Borealis
Medienkontakt
Virginia Mesicek
External Communications Manager

Latest News

News – 10. April 2019

Unternehmensgruppe Schwarz unterstützt Projekt STOP in Asien

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 3. April 2019

Borealis unterstreicht sein globales Engagement für die Automobilindustrie

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 23. März 2019

Borealis und ADNOC unterzeichnen Absichtserklärung (MoU), um strategische Chancen in der Polyolefinbranche zu nutzen

Mehr erfahren

News – 20. März 2019

Borealis bewertet die Entscheidungen des Helsinki Administrative Court vom 19. März 2019

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 14. März 2019

Solarenergie für Krankenhaus in Myanmar dankt dem Borealis Social Fund und Quentys™

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 12. März 2019

Borealis’ Quentys™ Materialien bringen Solar-Racingteam voran

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 7. März 2019

Borealis vergibt EPCM-Auftrag für neue Dehydrierungsanlage im Weltmaßstab in Belgien an Tecnimont S.p.A.

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 22. Februar 2019

Borealis liefert starkes Geschäftsergebnis 2018 mit Nettogewinn von EUR 906 Millionen

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 14. Februar 2019

Borealis erhält EcoVadis Gold CSR Rating

Mehr erfahren