Download Liste
Locations / Sites
Zurück zu den News

Borealis unterstützt österreichische Gesichtsmaskeninitiative durch Herstellung von PP-Meltblown-Vliesen als Filtrationsmedium auf einzigartiger Pilotlinie in Linz

Foto: PP-Meltblown-Pilotlinie im Borealis Innovation Headquarters in Linz, Österreich.

  • Umrüstung der Meltblown-Pilotlinie in Rekordzeit, um Versorgung mit Polypropylen- (PP) Filtervliesen für hochwertige Gesichtsmasken zur Unterstützung der regionalen Bevölkerung zu steigern
  • Vor kurzem entwickeltes, unternehmenseigenes PP-Meltblown-Material Borealis HL912BF ermöglicht Produktion superfeiner Fasern mit deutlich verbesserten Barriere- und Filtereigenschaften

Borealis meldet den Start der Herstellung von Meltblown-Vliesen für Gesichtsmaskenanwendungen auf seiner einzigartigen Pilotlinie in Linz, Österreich. Innerhalb kürzester Zeit schaffte es Borealis, seine Arbeitsmethode von einem reinen Entwicklungsansatz auf eine Pilotproduktion in kleinerem Maßstab umzustellen, um die regelmäßige Herstellung sehr feiner Fasern die zu Faserbahnen in Rollen aufgewickelt werden. Diese finden Anwendung in allen Arten von Gesichtsmasken. Ein vor kurzem von Borealis entwickeltes, unternehmenseigenes Polypropylen- (PP) Meltblown-Material sorgt dabei für verbesserte Filtereigenschaften aufgrund feinerer Fasern. Unter Nutzung eines robusten Netzwerks an Kooperationspartnern im Inland hilft Borealis dabei, die Versorgung mit Filtermedien zu erhöhen, um die lokale Gesichtsmaskenproduktion auszubauen.

Der Covid-19-Krise mit Flexibilität, Kooperation und Innovation begegnen

Auch wenn eine Vielzahl PP-basierter Meltblown-Vliese für uns nicht sichtbar sind, so sind diese doch ein Bestandteil unseres täglichen Lebens. Solche fortschrittlichen PP-Lösungen für Meltblown-Stoffe finden nicht nur in Haushaltsgeräten (wie z. B. Staubsaugern) Verwendung, sondern werden auch für Luftkühl- und Heizgeräte eingesetzt. Ihre große Bedeutung für die Hygiene- und Healthcare-Branche – insbesondere im Zusammenhang mit Gesichtsmasken und Schutzbekleidung – machte sich im Zuge der globalen Coronavirus-Pandemie schmerzlich bemerkbar, die zu dramatischen Engpässen für persönliche Schutzausrüstung (PSA) für Beschäftigte im Gesundheitswesen – aber auch für andere Berufsgruppen auf der ganzen Welt führte.

Borealis kann auf eine 35 Jahre lange Erfolgsgeschichte mit PP-Meltblown-Innovationen und ‑Produkten zurückblicken, bei deren Entwicklung auch die einzigartige Pilotlinie in Linz eine wichtige Rolle spielte. Diese wird nun umfunktioniert, um dabei zu helfen, den Bedarf an Gesichtsmasken abzudecken. Durch die Zusammenarbeit mit Partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette, lokalen und regionalen Regierungsorganisationen und NGOs zeigt Borealis sein Engagement für die Bewahrung der Gesundheit und Sicherheit der Gemeinden, in denen das Unternehmen tätig ist. Dies erfolgt durch Borealis‘ Angebot an Meltblown-Filtermedien für Gesichtsmasken, um eine schnelle Reaktion auf den dringenden Bedarf in der Region zu ermöglichen. Die vorrübergehend umgerüstete Pilottestanlage in kleinem Maßstab befindet sich im Verabeitungs- und Anwendungstechnikum des Borealis Innovation Headquarters in Linz. Das neu entwickelte Borealis-Material HL912FB wird dabei für die Produktion von Meltblown-Vliesbahnen verwendet, die wiederum für individualisierte Einlagen in baumwollbasierten Mund-Nasen-Masken, herkömmlichen Mund-Nasen-Masken oder auch für High-End-Gesichtsmasken für im medizinischen Bereich tätige Personen (FFP1 bis FFP3 Masken) eingesetzt werden.

Einzigartige PP-Meltblown-Materialien für exzellente Filtrationsleistung

Eine typische Maske besteht aus Spinnvlies-Außenschichten und einer Meltblown-Mittelschicht. Die Spinnvliesschichten liefern die erforderliche Struktur, während die Meltblown-Schicht für die entsprechenden Barriereeigenschaften sorgt. Für hochwertige medizinische FFP1 bis FFP3 Masken werden spezielle Meltblown-Strukturen mit extrem feinen Fasern benötigt. Borealis bietet sowohl die einzigartigen PP-Meltblown-Materialien als auch eine Vielzahl an Spinnvlies-PP-Materialien an.

Die bekannten Borealis-Meltblown-Materialien HL708FB und HL712FB sind Referenzmaterialien im Filterbereich. Unlängst wurde das neue Borealis-Material HL912FB auf den Markt gebracht, das bei höheren Temperaturen verarbeitet werden kann und somit die Produktion noch feinerer Fasern ermöglicht. Die Ergebnisse interner Tests von Borealis HL912FB zeigen eine maßgebliche Verbesserung der Filtereffizienz. Alle drei Materialien werden in Borealis-Anlagen in Europa produziert und für Kunden auf der ganzen Welt angeboten.

„Die Covid-19-Pandemie hat zu einem rapiden Anstieg der Nachfrage nach Schutzkleidung und Gesichtsmasken geführt, während zugleich die Lieferketten rund um die Welt unterbrochen wurden. Wir möchten unseren Partnern versichern, dass wir weiterhin als zuverlässiger Anbieter fortschrittlicher Polymere zur Herstellung hochwertiger Gesichtsmasken und anderer Schutzanwendungen im Hygiene– und Medizinbereich zur Verfügung stehen“, betont Lucrèce Foufopoulos, Borealis Executive Vice President Polyolefins, Innovation & Circular Economy Solutions. „Im Einklang mit unserem Unternehmenszweck 'Leben verlangt Fortschritt – Wir entwickeln stets Neues, um unser Leben noch nachhaltiger zu machen' bieten wir innovative Lösungen wie Borealis HL912FB an und funktionieren unsere eigenen Pilotanlagen auf eine Produktionslinie in kleinem Maßstab für Meltblown-Stoffe um. Wir nutzen auch unsere enge Zusammenarbeit mit Regierungen, NGOs und Partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette, um unsere Innovationskraft und Produktionsmöglichkeiten optimal und zum Wohle der Gesellschaft einzusetzen.“

Mehr erfahren Sie in unserem Video.

ENDE

Medienkontakt:
Virginia Mesicek
Senior Manager a.i., External Communications
Tel.: +43 1 22 400 772 (Wien, Österreich)
E-Mail: virginia.mesicek@borealisgroup.com

Produktanfragen & technische Fragen:
Gustaf Tobieson
Marketing Manager, Consumer Products
Tel.: +46 702 02 31 65 (Stenungsund, Schweden)
E-Mail: gustaf.tobieson@borealisgroup.com

Foto: PP-Meltblown-Pilotlinie im Borealis Innovation Headquarters in Linz, Österreich.

Downloads
2020 05 14 Borealis Linz Face Mask Production DE Englisch, Deutsch
Foto: PP-Meltblown-Pilotlinie im Borealis Innovation Headquarters in Linz, Österreich. Foto: © Borealis
Foto: Auf der PP-Meltblown-Pilotlinie im Borealis Innovation Headquarters in Linz, Österreich, produzierte Vliesbahnrolle Foto: © Borealis
Foto: Borealis’ Meltblown- und Spinnvlies-PP-Materialien gelten als Referenzmaterialien für führende Maschinenlieferanten. Foto: © Borealis
Medienkontakt
Virginia Mesicek
Senior Manager a.i., External Communications

Latest News

Pressemitteilung – 26. Mai 2020

Borealis ernennt Erik van Praet zum Vice President Innovation & Technology

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 19. Mai 2020

Borealis: Weltweites Polyethylenprojekt in Kasachstan wird nicht umgesetzt

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 10. Mai 2020

Vorfall bei Borealis in Stenungsund, Schweden

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 6. Mai 2020

Solide Performance im ersten Quartal 2020 trotz drohender Auswirkungen von COVID-19 und sinkender Ölpreise

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 28. April 2020

Borealis installiert Fieberscanner in mehreren Produktionsanlagen nach erfolgreichem Pilotprojekt in Kallo, Belgien

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 16. April 2020

Borealis und Borouge setzen neue Brandschutzstandards mit neuartigem flammbeständigem Material

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 15. April 2020

Borealis erwirbt die volle Beteiligung von NOVA Chemicals am Novealis Joint Venture

Mehr erfahren

News – 3. April 2020

Betrieb während der COVID-19-Pandemie, Update 2. April 2020

Mehr erfahren

News – 18. März 2020

Unternehmensbetrieb während der Coronavirus-Epidemie (COVID-19)

Mehr erfahren