Download Liste
Locations / Sites
Zurück zu den News

Zusammenarbeit von Borealis und Mondi liefert einfacher rezyklierbare polypropylenbasierte Lebensmittelverpackungen

Foto: Wegweisende Borealis-Innovation ist eine praktikable und nachhaltigere Alternative zu Einwegverpackungen für Fleisch und Milchprodukte

Wegweisende Borealis-Innovation als realisierbare und nachhaltigere Alternative zu nicht rezyklierbaren Verpackungen für Fleisch- und Milchprodukte

Borealis hat eine wegweisende Anwendung auf Grundlage seiner unternehmenseigenen Borstar® Nukleierungstechnologie (BNT) entwickelt, welche die Zirkularität von Lebensmittelverpackungen aus Kunststoff maßgeblich steigert. Unter Verwendung von Borealis BC918CF, einem speziellen BNT-modifizierten Copolymer, produziert Mondi – ein globaler Marktführer im Bereich Verpackungen und Papier – neue Monomaterial-Verpackungslösungen für Fleisch- und Milchprodukte. Diese bieten die gleichen herausragenden Leistungsmerkmale wie herkömmliche Multimaterial-Verpackungen, während gleichzeitig die Erträge für mechanische Recyclinganlagen steigen. Die Zusammenarbeit von Borealis mit Mondi hat weiters gezeigt, dass durch die Kombination des heterophasischen Copolymers BC918CF mit dem Random-Copolymer RB707CF eine sogar noch bessere Materialleistung erzielt werden kann

Trend zu Monomaterial bei Verpackungen nimmt Fahrt auf

Das Bewusstsein für die Notwendigkeit nachhaltigerer Verpackungen ist in den letzten Jahren immer stärker gewachsen. Von Herstellern von Neuware wie Borealis bis hin zu Konvertern wie Mondi, aber auch von Markeninhabern, Einzelhändlern und Endverbrauchern: Die Umstellung auf nachhaltigere Verpackungslösungen auf Polyolefinbasis, die auch die Kreislaufwirtschaft erleichtern, findet breite Unterstützung. Allerdings müssen zunächst neue Werkstofflösungen gefunden werden, die als geeignete Alternative zu herkömmlichen Multimaterial-Kunststoffdesigns, bei denen Polymere wie Polyamid (PA) oder Polyethylenterephthalat (PET) mit anderen Materialien kombiniert werden. Trotz ihrer Effizienz als Verpackungsmaterial führen diese herkömmlichen Multimaterial-Kunststoffe dazu, dass sie während des Recyclingprozesses zurückgewiesen und somit die Erträge von mechanischen Recyclinganlagen und die tatsächlich wieder in Umlauf gebrachten Materialien verringert werden. Darüber hinaus ist die Suche nach wirklich brauchbaren Ersatzstoffen für Multimaterial-Kunststoffe in Lebensmittelverpackungen – insbesondere für Kühlprodukte wie Käse, Aufschnitt und andere Lebensmittel, die auf Tabletts verpackt sind – aufgrund der komplexen Anforderungen an Sicherheit, Hygiene, Frische und optische Ästhetik besonders anspruchsvoll.

Innovative Polypropylen (PP)-Lösungen auf Basis von Borealis' Materialien BC918CF und Borealis RB707CF sind praktikable Monomaterialersatzstoffe für Multimaterial-Kunststoffe. Neben einer hohen Feuchtigkeitsbarriere ermöglicht ihr Einsatz Einsparungen im Hinblick auf Materialkosten und -stärke (Downgauging) sowie eine effiziente Verarbeitung auf Folienverarbeitungs- und Verpackungslinien. Die Kombination beider Copolymere in der Produktion trägt zu einer noch besseren Performance bei, wie zum Beispiel durch thermische Beständigkeit und hohe Transparenz, eine Schlüsselkombination für effiziente Verpackungen.

Borealis BC918CF ist ein optimal geeignetes Material für die Verringerung der Materialstärke bei thermogeformten Verpackungen. Als speziell modifiziertes BNT-Copolymer bietet es eine ausgezeichnete mechanische Festigkeit, eine gute Feuchtigkeitsbarriere und eine ansprechende Optik. In Schutzgasverpackungen (MAP) bildet es die notwendige Barriere, um Fleisch eine Haltbarkeit von bis zu 12 Tagen zu verleihen.

Warum die Borstar® Nukleierungstechnologie gut für Konverter ist

Borealis entwickelte BNT auf der Grundlage seiner unternehmenseigenen Borstar®-Technologie. Der Nukleierungseffekt von BNT unterscheidet sich vom Standardansatz der Zugabe eines Nukleierungsmittels während der Pelletierung: Der Nukleierungseffekt wird hier an Ort und Stelle, im Polymerisationsreaktor, bei der Herstellung von PP erzielt. Dies führt zu mehreren offensichtlichen Vorteilen, darunter einem stärkeren Nukleierungseffekt sowie einer gleichmäßigen und besseren Verteilung des Nukleierungsmittels. Es findet keine Reaktion mit anderen Additiven, wie z. B. Farbmasterbatches, statt. Die Technologie ermöglicht einen geringen Geschmack und Geruch und ermöglicht so die vollständige Einhaltung der Vorschriften für den Lebensmittelkontakt.

Wie Mondi im Rahmen der Zusammenarbeit mit Borealis aus erster Hand erfahren hat, bietet BNT auch Konvertern zahlreiche Vorteile:

  • Erhöhte Steifigkeit ohne negative Auswirkungen auf die Sturzschlagfestigkeit und die Maximallast, was eine Verringerung der Materialstärke und damit Materialeinsparungen bei thermogeformten Verpackungen ermöglicht.
  • Gutes Tiefziehverhalten und gute Dickenverteilung durch die sehr gleichmäßige kristalline Struktur des PP; die modifizierte Gasatmosphäre kann über einen längeren Zeitraum gehalten werden.
  • Hohe Dimensionsstabilität, die hohe Verpackungsgeschwindigkeiten und hermetische Versiegelungen ermöglicht.

„Mondi ist der Ansicht, dass Verpackungen immer zweckmäßig sein sollten – Papier, wenn möglich, Kunststoff, wenn nützlich – und nachhaltig durch Design", erklärt Thomas Kahl, Projektleiter EcoSolutions bei Mondi Consumer Packaging. „Für Lebensmittelverpackungen spielt Kunststoff eine wichtige Rolle – zum Schutz der Ressourcen, die für die Herstellung des Lebensmittels benötigt wurden, durch Verlängerung der Haltbarkeit und Verbesserung der Recyclingfähigkeit der Verpackung. Letzteres ist von entscheidender Bedeutung, da Mondi die Prinzipien einer Kreislaufwirtschaft kontinuierlich unterstützt.“

„Die enge Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern wie Mondi ist der Schlüssel zu einer stärkeren Kreislauforientierung von Kunststoffverpackungen“, betont Geert Van Ballaer, Borealis Head of Marketing Consumer Products. „Diese Zusammenarbeit ist ein Beweis dafür, wie Innovation und Kooperation zu Verpackungslösungen führen können, die nicht nur den Alltag erleichtern, sondern auch die Umwelt entlasten.“

ENDE

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Virginia Mesicek
Senior Manager a.i., External Communications
Tel.: +43 1 22 400 772 (Wien, Österreich)
E-Mail: virginia.mesicek@borealisgroup.com

Judith Wronn
Senior Communications Manager, Mondi Consumer Packaging
Tel: +49 151 17714692
E-Mail: Judith.Wronn@mondigroup.com

Foto: Wegweisende Borealis-Innovation ist eine praktikable und nachhaltigere Alternative zu Einwegverpackungen für Fleisch und Milchprodukte

Downloads
2019 09 03 Zusammenarbeit von Borealis und Mondi liefert einfacher rezyklierbare polypropylenbasierte Lebensmittelverpackungen Englisch, Deutsch
Foto: Wegweisende Borealis-Innovation ist eine praktikable und nachhaltigere Alternative zu Einwegverpackungen für Fleisch und Milchprodukte Foto: © Borealis
Medienkontakt
Virginia Mesicek
Senior Manager a.i., External Communications

Latest News

Pressemitteilung – 12. September 2019

Partnerschaft von ZOOM Kindermuseum und Borealis für weitere drei Jahre verlängert

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 10. September 2019

Borealis begeht Spatenstich für neue Anlage im Weltmaßstab in Kallo, Belgien

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 8. August 2019

Borealis verzeichnet ein solides zweites Quartal und erstes Halbjahr dank starker Geschäftsperformance in Europa

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 12. Juli 2019

BALU Kinder und Borealis feiern gemeinsam 10. Sommerfest

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 9. Juli 2019

Mehrschichtverpackungen: innovativ und nachhaltig

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 25. Juni 2019

Borealis, Borouge und NOVA Chemicals unter dem Motto „Building Tomorrow Together” auf der K 2019

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 17. Mai 2019

Borealis verstärkt sein Engagement für die nordamerikanische Automobilindustrie

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 8. Mai 2019

OMV ReOil Projekt: OMV und Borealis erweitern ihre Partnerschaft am Standort Schwechat

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 6. Mai 2019

Borealis legt einen soliden Start ins Jahr 2019 hin

Mehr erfahren