Download Liste
Locations / Sites
Zurück zu den News

Borealis Borlink™-Technologie treibt die deutsche Energiewende voran

Foto: Die Borlink™-Technologie ermöglicht die effiziente Übertragung erneuerbarer Energie über große Distanzen bei minimalen Verlusten

  • Borealis Borlink™-HVDC-Kabelverbundstoffe werden für 525-kV-XLPE-Stromkabel bei einem Großteil der deutschen Korridorprojekte eingesetzt
  • Borlink™-Technologie ermöglicht effiziente Übertragung erneuerbarer Energie über große Distanzen bei minimalen Verlusten und treibt damit die grüne Energiewende voran
  • Innovative Borlink™-Technologie und konsequente Qualitätssicherung sollen den Erfolg dieses riesigen Projekts sicherstellen

Borealis und Borouge geben bekannt, dass mithilfe von Borealis‘ Hochspannungs-Gleichstrom (HVDC)-Extrusionstechnologie Borlink™ produzierte Stromkabel aus vernetztem Polyethylen (XLPE) für einen Großteil der deutschen Korridorprojekte zum Einsatz kommen werden. Es ist dies das erste Mal, dass die Borlink XLPE-HVDC-Technologie für Höchstspannungsanwendungen mit 525 Kilovolt (kV) genutzt wird. Dieses riesige Projekt, das drei unterschiedliche Korridore umfasst, trägt wesentlich zur Realisierung der deutschen Energiewende bei. Borealis Borlink-Kabel werden dabei im nördlichen Teil des Südostlinks und entlang des gesamten Südlinkkorridors eingesetzt und ermöglichen so die Nord-Süd-Übertragung erneuerbarer Energie mit minimalen Verlusten.

Aufgrund der Verlagerung der Stromerzeugung auf erneuerbare Energiequellen muss Deutschland seine Stromnetze modernisieren und weiter ausbauen, um eine hohe Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Die deutschen Korridorprojekte unterstützen das Land maßgeblich dabei, ausreichende Energiemengen aus erneuerbaren Quellen wie Wind- und Sonnenenergie produzieren und große Mengen grüner Energie zuverlässig und verlustarm über weite Entfernungen transportieren zu können. Die Borlink-Technologie ermöglicht dabei den effizienten Energietransport von weit entfernt gelegenen Energiequellen bis ins Netz.

Aufbauend auf seiner langen und branchenweit einzigartigen Erfolgsgeschichte als Innovationslieferant für seinen globalen Kundenstamm setzte Borealis im Jahr 2014 mit der Markteinführung der nächsten Generation von Borlink-XLPE-Gleichstromverbindungen einen weiteren Meilenstein. Dieser ermöglichte den Einsatz der Kabelextrusionstechnologie für erheblich höhere Spannungs- und Übertragungsniveaus als je zuvor – in diesem Fall, als erste Technologie überhaupt, für Höchstspannungsniveaus im 525 kV-Bereich.

Borealis Borlink XLPE-HVDC-Kabel werden nun in zwei der drei neuen deutschen Korridore eingesetzt: im Südlink, der über zwei Stromkabelsysteme mit je 2 Gigawatt (GW) und eine Trassenlänge von über 2.500 km verfügt, sowie im nördlichen Abschnitt des Südostlink-Korridors, der eine 2-GW-Leitung und etwa 500 km Kabel umfasst. Insgesamt werden auf Borlink basierende Kabel den Großteil des gesamten Korridorprojekts ausmachen. Die effizientere Übertragung erneuerbarer Energie von entlegenen Quellen ins Netz, die durch die Borlink XLPE-Extrusionstechnologie ermöglicht wird, leistet dabei einen wichtigen Beitrag zur Realisierung einer kohlenstoffarmen Energiezukunft Deutschlands.

„Als führender globaler Anbieter von Verbundstoffen für die Energieindustrie bietet Borealis seinen Kunden überlegene Materialien sowie eine konsequente Qualitätssicherung, wie sie von einem zuverlässigen Partner erwartet wird“, erklärt Lucrèce Foufopoulos, Borealis Executive Vice President Polyolefins and Innovation & Technology. „Wir werden unseren Wettbewerbsvorteil durch Innovation und Investitionen in modernste Produktionsanlagen weiter behaupten, um eine einwandfreie Abwicklung der Projekte unserer Kunden sicherzustellen. Auf diese Weise können wir stets Neues entwickeln, um unser Leben noch nachhaltiger zu machen.“


ENDE

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Virginia Mesicek
Senior Manager External Communications
Tel.: +43 1 22 400 772 (Wien, Österreich)
E-Mail: virginia.mesicek@borealisgroup.com

Photo: Borealis’ Borlink™ technology enables efficient transport of renewable energy over long distances with minimal losses

Downloads
2020 09 03 Die Borlink™-Technologie ermöglicht die effiziente Übertragung erneuerbarer Energie über große Distanzen bei minimalen Verlusten_DE Englisch, Deutsch
Photo: Borealis’ Borlink™ technology enables efficient transport of renewable energy over long distances with minimal losses Photo: © Borealis
Medienkontakt
Virginia Mesicek
Senior Manager External Communications

Latest News

Pressemitteilung – 18. September 2020

Borealis präsentiert the Bornewables™ – neues Portfolio kreislauforientierter Premium-Polyolefine

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 16. September 2020

Borealis ernennt Christopher McArdle zum Vice President Polyolefins Strategy & New Business Development

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 31. August 2020

Borealis schließt den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an südkoreanischem Compounder DYM Solution Co. Ltd erfolgreich ab

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 6. August 2020

Borealis liefert trotz Covid-19 und schwachem Ölpreis positives Finanzergebnis im zweiten Quartal

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 28. Juli 2020

Siegwerk tritt Project STOP zur Bekämpfung von Kunststoffabfällen in Indonesien bei

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 6. Juli 2020

Borealis erhöht den Anteil an erneuerbarer Energie für den Betrieb seiner Anlagen in Finnland deutlich

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 2. Juli 2020

Chemiepark Linz: Eine schwer verletzte Person durch Verpuffung an Anlage

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 25. Juni 2020

Borealis und Borouge unterstützen durch „Water for the World“ ein Projekt zur nachhaltigen Wasserversorgung für mehr als 50.000 Menschen im Großraum Maputo, Mosambik

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 24. Juni 2020

Lafarge, OMV, VERBUND und Borealis starten eine sektorübergreifende Zusammenarbeit für die Abscheidung und Nutzung von CO2 im großindustriellen Maßstab

Mehr erfahren