Cookies auf der Borealis Website Wenn Sie Ihren Besuch ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.
Wenn Sie Ihre Präferenzen ändern möchten, beachten Sie bitte folgende Anleitung. Cookie Policy

Akzeptieren

Zurück zu den News

Borealis in Linz unterstützt das Projekt „Power Girls“

Borealis In Linz Unterstützt Das Projekt Power Girls Bild © Borealis

Borealis

Borealis, ein führender Anbieter innovativer Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe, begrüßte am Donnerstag, den 23. November 2017, die „Power Girls“ im internationalen Forschungszentrum des Borealis Standortes Linz.

Bereits seit dem Jahr 2009 unterstützt Borealis die „Power Girls“, eine Gruppe junger Schülerinnen im Alter von 11 und 12 Jahren der 2. Klassen unterschiedlicher Schultypen. Das Ziel des Projektes ist es, Mädchen für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern, mögliche Barrieren abzubauen und damit die Entscheidung für einen technischen oder wissenschaftlichen Beruf zu unterstützen.

Der Tag begann für die Mädchen im Open Lab der Johannes Kepler Universität (JKU) in Linz, einem von Borealis sowie dem Land Oberösterreich geförderten Mitmachlabor. Unter der fachkundigen Anleitung der MitarbeiterInnen des Open Labs durften die Mädchen spannende Experimente durchführen und in die Welt der Chemie eintauchen.

Anschließend besuchten die „Power Girls“ den Borealis Standort in Linz. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurden die Mädchen auf eine Erkundungstour durch die Einrichtungen des Forschungszentrums eingeladen. Dabei durften sie hautnah miterleben, wie hochwertige und innovative Kunststofflösungen erforscht und produziert werden.

„Wir unterstützen das Projekt „Power Girls“ bereits seit einigen Jahren, denn es ist unser erklärtes Ziel, jungen Menschen die Welt der Chemie und der Kunststoffe zu vermitteln“, bestätigt Jochen Berrens, Borealis Director Public Affairs. „Eine technische Ausbildung bietet zahlreiche Vorteile und ich hoffe, wir können vorhandene Barrieren abbauen, sodass einer zukünftigen Karriere in der chemischen Industrie nichts mehr im Weg steht.“

ENDE

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Eva Pfanzelter
Senior Regional Communications Specialist
Tel. +43 732 6981 5733 (Linz, Österreich)
e-mail: eva.pfanzelter@borealisgroup.com

Borealis In Linz Unterstützt Das Projekt Power Girls Bild © Borealis

Borealis

Downloads
Borealis in Linz unterstützt das Projekt „Power Girls“ Deutsch
Borealis In Linz Unterstützt Das Projekt Power Girls Bild © Borealis Die „Power Girls“ experimentieren im Open Lab an der Johannes Kepler Universität in Linz.
Borealis
Medienkontakt
Eva Pfanzelter
Senior Communications Specialist Central Europe

Aktuelle Nachrichten

Pressemitteilung – 30. November 2017

Frost & Sullivan zeichnet Borealis mit dem Product Leadership Award der Starkstromkabel-Materialbranche aus

Mehr lesen

Pressemitteilung – 27. November 2017

Borealis und JKU schaffen „MORE“: Stipendium für AsylwerberInnen

Mehr lesen

Pressemitteilung – 23. November 2017

Borealis wird Mitglied von „Together for Sustainability”

Mehr lesen

Pressemitteilung – 6. November 2017

Borealis prüft Realisierbarkeit von PP-Kapazitätsausbau in Europa

Mehr lesen

Pressemitteilung – 3. November 2017

Borealis liefert solides Quartalsergebnis und erzielt Fortschritte bei wichtigen Wachstumsinitiativen

Mehr lesen

Pressemitteilung – 30. October 2017

Borealis ernennt Philippe Roodhooft zum „Executive Vice President Middle East & Growth Projects“

Mehr lesen

Pressemitteilung – 25. October 2017

Borealis und Borouge: weltweiter Launch der neuen Hochleistungs-Verpackungsmarke Anteo™, hergestellt mit Borstar® Bimodal Terpolymer-Technologie

Mehr lesen

Pressemitteilung – 13. October 2017

Borealis und Borealis L.A.T unterstützen den Global Fertilizer Day

Mehr lesen

Pressemitteilung – 29. September 2017

Borealis schreitet zur nächsten Phase für neue Propan-Dehydrierungsanlage im Weltmaßstab in Belgien

Mehr lesen