Locations / Sites
Download Liste
Zurück zu den News

Borealis in Linz unterstützt seit 10 Jahren das Projekt „Power Girls“

Die Power Girls experimentieren im Open Lab an der JKU in Linz

© Borealis

Borealis, ein führender Anbieter innovativer Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe, begrüßte am Mittwoch, den 20. März 2019, die „Power Girls“ am Borealis Standort Linz, um den Mädchen einen Einblick in das internationale Forschungszentrum zu geben.

Bereits seit 2009 unterstützt Borealis die „Power Girls“, eine Gruppe junger Schülerinnen im Alter von 11 und 12 Jahren. Das Ziel des Projekts ist es, Mädchen für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern und sie zu motivieren, später eine technische oder naturwissenschaftliche Karriere einzuschlagen. 

Der erste Programmteil fand im Open Lab der Johannes Kepler Universität (JKU) in Linz statt, einem von Borealis sowie dem Land Oberösterreich geförderten Mitmachlabor für Kinder und junge Erwachsene. Unter der Anleitung von ausgebildeten Betreuern konnten die Mädchen Experimente durchführen, um die spannende Welt der Chemie aus erster Hand kennenzulernen und zu verstehen.

Im Anschluss an das Open Lab besuchten die „Power Girls“ den Borealis Standort in Linz. Nach einem kleinen gemeinsamen Mittagessen wurden die Mädchen auf einen Rundgang durch die Einrichtungen des Forschungszentrums begleitet. Sie konnten hautnah miterleben, wie hochwertige und innovative Kunststofflösungen erforscht und produziert werden.

„Borealis unterstützt das Projekt „Power Girls“ mittlerweile seit 10 Jahren. Wir wollen die Mädchen dabei unterstützen, ihre technische und naturwissenschaftliche Begabung zu entdecken,“ bestätigt Rudolf Wölfer, Head of Innovation Project Management. „Wir sind überzeugt, dass wenn schon in frühen Jahren die Begeisterung für Naturwissenschaft und Chemie geweckt wird, diese jungen und neugierigen Köpfe von heute die führenden Wissenschaftlerinnen und Innovatorinnen von morgen werden.“


ENDE

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Eva Pfanzelter
Regional Communications Specialist Central Europe
Tel. +43 732 6981
E-mail: eva.pfanzelter@borealisgroup.com

Die Power Girls experimentieren im Open Lab an der JKU in Linz

© Borealis

Downloads
Borealis in Linz unterstützt seit 10 Jahren das Projekt "Power Girls" Deutsch
Die Power Girls experimentieren im Open Lab an der JKU in Linz © Borealis
Medienkontakt
Eva Pfanzelter
Senior Communications Specialist Central Europe

Latest News

News – 10. April 2019

Unternehmensgruppe Schwarz unterstützt Projekt STOP in Asien

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 3. April 2019

Borealis unterstreicht sein globales Engagement für die Automobilindustrie

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 23. März 2019

Borealis und ADNOC unterzeichnen Absichtserklärung (MoU), um strategische Chancen in der Polyolefinbranche zu nutzen

Mehr erfahren

News – 20. März 2019

Borealis bewertet die Entscheidungen des Helsinki Administrative Court vom 19. März 2019

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 14. März 2019

Solarenergie für Krankenhaus in Myanmar dankt dem Borealis Social Fund und Quentys™

Mehr erfahren

News – 12. März 2019

Borealis nutzt Kunst, um Vermüllung der Meere zu thematisieren

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 12. März 2019

Borealis’ Quentys™ Materialien bringen Solar-Racingteam voran

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 7. März 2019

Borealis vergibt EPCM-Auftrag für neue Dehydrierungsanlage im Weltmaßstab in Belgien an Tecnimont S.p.A.

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 22. Februar 2019

Borealis liefert starkes Geschäftsergebnis 2018 mit Nettogewinn von EUR 906 Millionen

Mehr erfahren