Download Liste
Locations / Sites
Zurück zu den News

Erste Naphthalieferung für neue 80.000 m3-Kaverne bei Borealis in Porvoo, Finnland

photo: Grabungen in der Borealis Naphtha Kaverne in Porvoo Finnland

photo: © Borealis

  • EUR 25 Millionen-Investition stellt unabhängige und flexible Beschaffung für den Standort Porvoo sicher
  • Neue Anlage ermöglicht Naphthalieferungen durch Hochseeschiffe und per Bahn
  • Die Kaverne unterstützt auch die Beschaffung von erneuerbarem Naphtha für die Produktion von erneuerbaren Polyolefinen

Borealis gibt bekannt, dass seine neue Naphtha-Kaverne in Porvoo, Finnland, mit Oktober 2020 sicher in Betrieb genommen werden konnte. Durch Investitionen in der Höhe von EUR 25 Millionen in den Bau der 80.000 m³-Anlage kann Borealis nun Naphtha für seine Betriebe in Porvoo flexibler, kostengünstiger und sicher vom Weltmarkt beziehen und am Standort lagern. Darüber hinaus eignet sich die Kaverne zur Aufbewahrung von erneuerbarem Naphtha, wodurch Borealis’ Kunden künftig auch über Zugang zu zertifiziert erneuerbarem Polypropylen (PP) und Polyethylen (PE) sowie zu erneuerbaren Basischemikalien, wie Ethylen, Propylen und Phenol, verfügen.

Der Bau der neuen Kaverne begann im Jahr 2019 und wurde ohne Zwischenfälle vor dem geplanten Termin und deutlich unter Budget fertiggestellt. Die Kaverne, die sich 90 Meter unter der Erdoberfläche befindet, bietet ausreichende Kapazitäten, um Rohstoffe aus unterschiedlichen Quellen und Märkten zu beziehen und zu lagern. Nun kann Naphtha nicht nur per Bahn, sondern auch mittels großer Hochseeschiffe (mit bis zu 35 Kilotonnen Fördervolumen) angeliefert werden. Die neue Porvoo-Kaverne ist auch für die Lagerung von erneuerbarem Naphtha ausgelegt, womit Borealis Basischemikalien, erneuerbares PP und PE produzieren kann, das gemäß dem International Sustainability and Carbon Certification (ISCC)-System zertifiziert wurde.

„Ein zentrales Element unserer Nachhaltigkeitsstrategie besteht darin, zum gesellschaftlichen Fortschritt beizutragen, ein nachhaltigeres Leben zu ermöglichen und zugleich ein solides Finanzergebnis für Borealis und unsere Stakeholder einzufahren“, erklärt Martijn van Koten, Borealis Executive Vice President Base Chemicals & Operations. „Die innovative Kaverne in Porvoo macht uns aus unternehmerischer Sicht flexibler und wird maßgeblich dazu beitragen, dass wir unsere Nachhaltigkeitsziele erreichen und die Kreislauforientierung unserer Produkte weiter stärken.“

„Mit den Investitionen in seine europäischen Anlagen, wie beispielsweise in Porvoo, unterstreicht Borealis sein Engagement für die Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit seiner Betriebe“, ergänzt Thomas Van De Velde, Borealis Senior Vice President Hydrocarbons & Energy. „Unsere neue Kaverne ermöglicht eine unabhängigere und flexiblere Beschaffung von Naphtha, während gleichzeitig die Produktion erneuerbarer Rohstoffe gefördert wird.“

Naphtha wird in der petrochemischen Industrie zur Herstellung von Olefinen in Dampfcrackern genutzt. Borealis bezieht Rohstoffe wie Naphtha, Butan, Propan und Ethan von der Erdöl- und Erdgasindustrie, während erneuerbare Rohstoffe am globalen Markt beschafft werden. Diese wandelt Borealis mittels seiner Olefinanlagen in Ethylen und Propylen um. Der flexible Dampfcracker in Porvoo produziert sowohl Ethylen als auch Propylen.

ENDE

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Virginia Mesicek
Senior Manager External Communications
Tel.: +43 1 22 400 772
E-Mail: Virginia.Mesicek@borealisgroup.com

Borealis Finnland:
Heli Poikonen, Regional Communications Specialist
Tel.: +358 9 3949 3004 (Porvoo, Finnland)
E-Mail: Heli.Poikonen@borealisgroup.com

photo: Grabungen in der Borealis Naphtha Kaverne in Porvoo Finnland

photo: © Borealis

Downloads
2020 10 22 Erste Naphthalieferung für neue 80.000 m3-Kaverne bei Borealis in Porvoo, Finnland_DE Englisch, Deutsch
photo: Grabungen in der Borealis Naphtha Kaverne in Porvoo Finnland photo: © Borealis
photo: Installation des Borealis Porvoo Naphtha Steigrohrs in einem Schacht photo: © Borealis
Medienkontakt
Virginia Mesicek
Senior Manager External Communications

Latest News

Pressemitteilung – 26. November 2020

Borealis erzielt Fortschritte auf dem Weg zum „Goal Zero“ und zur Verhinderung von Kunststoff-verlust mit maßgeschneiderter Abwasserreinigungsanlage auf dem neuesten Stand der Technik in Schwechat, Österreich

Mehr erfahren

News – 9. November 2020

Betrieb während der COVID-19-Pandemie, Update 6. November 2020

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 5. November 2020

Gemeinsame Machbarkeitsstudie für einen Chemiekomplex in Indien abgeschlossen, Projekt wegen COVID-19-Pandemie ausgesetzt

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 4. November 2020

Borealis mit solidem Finanzergebnis im dritten Quartal trotz schwierigem, jedoch besser werdendem Marktumfeld

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 3. November 2020

Circularise und Porsche kooperieren mit Borealis, Covestro und Domo Chemicals, um die Rückverfolgung von Kunststoffen im Automobilsektor zu ermöglichen

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 20. Oktober 2020

Covestro erhält erste Lieferung von zertifiziert erneuerbarem Phenol für Polycarbonate von Borealis

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 15. Oktober 2020

Borealis unterzeichnet Vertrag mit Eneco, einem Anbieter nachhaltiger Energie, um Anteil erneuerbarer Energie in seinen belgischen Betrieben maßgeblich zu steigern

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 24. September 2020

Borealis erhält Darlehen der Europäischen Investitionsbank zur Entwicklung von Lösungen für eine Kunststoff-Kreislaufwirtschaft

Mehr erfahren

Pressemitteilung – 22. September 2020

Borealis und MENSHEN bringen neue Verpackungsverschlüsse aus Post-Consumer-Recyclingmaterial auf den Markt, um unser Leben nachhaltiger zu gestalten

Mehr erfahren