Back to News

Betrieb während der COVID-19-Pandemie, Update 2. April 2020

Borealis setzt strenge Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen, um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern, und sorgt gleichzeitig für die Erhaltung der wirtschaftlichen Stabilität.
Corona 2020 Group News

Dies ist ein regelmäßiges Update unserer COVID-19-News. Hier findet ihr unsere letzte Veröffentlichung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen setzt Borealis sämtliche dem Unternehmen möglichen Schritte, um die Ausbreitung des Coronavirus (und der Lungenkrankheit COVID-19) einzudämmen und unsere Mitarbeiter und Geschäftspartner zu schützen. Ein sicheres Arbeitsumfeld für unsere Leute sicherzustellen ist und wird immer unsere oberste Priorität sein. Gleichzeitig implementiert Borealis Maßnahmen zu Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen Stabilität.

Von Borealis gelieferte Polyolefine sind essentielle Rohstoffe, die in der Healthcare- und Verpackungsbranche eingesetzt werden. Unsere Pflanzennährstoffe und technischen Stickstoffprodukte sind zentrale Komponenten der Wertschöpfungsketten für Lebensmittel und medizinische Güter.

Zum jetzigen Zeitpunkt setzen unsere europäischen Produktionsstandorte und Lagerhäuser den Betrieb fort. Wir arbeiten eng mit unseren Kunden, Lieferanten und Partnern in der Wertschöpfungskette zusammen, um Lieferkettenrisiken proaktiv zu managen. Als globales Unternehmen mit einer starken regionalen Präsenz haben wir eine Reihe von nach Prioritäten geordneten Maßnahmen gesetzt, um das Risiko möglicher Unterbrechungen der Lieferkette zu reduzieren. Darüber hinaus fordern wir auch unsere Partner in der Wertschöpfungskette dazu auf, über ihre direkten Kontakte bei Borealis proaktiv mit uns in Kontakt zu treten, um uns zu ermöglichen, diese Maßnahmen weiterzuentwickeln.

Wir möchten uns bei all unseren Mitarbeitern und Partnern an den Standorten und im Home Office für ihre Leistungen zur Sicherstellung eines sicheren Betriebs und der Geschäftskontinuität während der COVID-19-Pandemie bedanken. Dies sind wahrlich beispiellose Umstände, und wir schätzen euren Einsatz.

Borealis wird die aktuellen Entwicklungen und Daten weiterhin proaktiv verfolgen und bewerten, um unsere Planung entsprechend anzupassen und die Auswirkungen auf unsere Mitarbeiter und unser Geschäft zu mindern. Wir werden weiterhin regelmäßige Updates und Informationen über unsere bestehenden Kanäle verfügbar machen.


Haftungsausschluss: Die hier enthaltenen Informationen sind nach unserem besten Wissen und Gewissen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt und zuverlässig. Borealis arbeitet sorgfältig daran, Unterbrechungen in der Lieferkette zu vermeiden, und ist bestrebt, bei der Lösung unvorhergesehener Probleme so proaktiv wie möglich vorzugehen.

Corona 2020 Group News

Downloads
Corona 2020 Group News

Related News

Media Release – 05/07/2023

Borealis finalise la vente de ses activités Azote à AGROFERT

Read more

News – 01/09/2022

Borealis PEC-Rhin SAS : Egalité Professionnelle

Read more

News – 18/08/2022

Après la résiliation de tous les contrats avec Irem, Borealis procède à un nouvel appel d'offres pour la majorité des contrats de construction de PDH à Kallo, Belgique

Read more

Media Release – 04/02/2021

Borealis enregistre un solide résultat financier pour 2020 malgré un environnement de marché volatil

Read more

Media Release – 25/11/2020

Fin de la dispersion d’un panache de fumée orangé qui s’est produit sur notre site Borealis de Grandpuits

Read more

Media Release – 04/11/2020

Malgré un environnement de marché difficile, mais en amélioration, Borealis enregistre de solides résultats financiers pour le troisième trimestre

Read more

Media Release – 06/08/2020

Malgré la crise du COVID-19 et des prix du pétrole à la baisse, Borealis enregistre des résultats financiers positifs pour le deuxième trimestre

Read more

Media Release – 25/07/2020

Déclenchement électrique sur le site Borealis à Grand-Quevilly

Read more

Media Release – 25/07/2020

Déclenchement électrique sur le site Borealis à Grand-Quevilly - point de situation de 13h00

Read more