Back to News

Borealis beabsichtigt, ein Squeeze-out-Angebot für Rosier zu unterbreiten

Borealis AG (Borealis) beabsichtigt, ein Squeeze-Out-Angebot für Rosier SA (Rosier) zu einem Preis von EUR 20 pro Aktie gemäß dem belgischen Königlichen Erlass über öffentliche Squeeze-Out-Angebote zu unterbreiten.

Die Durchführung des Squeeze-Out-Angebots hängt vom Bericht des unabhängigen Sachverständigen ab, der die in Artikel 6 des Königlichen Dekrets genannten Elemente darlegt, sowie von der tatsächlichen Durchführung der Kapitalerhöhung, deren Genehmigung auf der Tagesordnung der außerordentlichen Hauptversammlung am 16. Juni 2022 steht. Nach der geplanten Kapitalerhöhung würde Borealis einen Anteil von ca. 98% an der Gesellschaft halten.

Diese Mitteilung ist lediglich eine Absichtsbekundung und stellt keine formelle Anmeldung eines Squeeze-out-Angebots im Sinne des Königlichen Erlasses dar. Sollte Borealis beschließen, ein solches Angebot formell zu unterbreiten, wird das Unternehmen zu gegebener Zeit ein Dossier bei der belgischen Finanzaufsichtsbehörde (FSMA) hinterlegen, das auch einen Entwurf des Prospekts enthält.

ENDE

Medienkontakte:

Konzernkommunikation: Investor Relations:
Virginia Wieser
Senior Manager, Corporate Communications, Brand & Reputation
Tel.: +43 1 22 400 772 (Wien, Österreich)
E-Mail: media@borealisgroup.com
Elisabeth Schopf
Group Funding Manager
Tel.: +43 1 22 400 707 (Wien, Österreich)
E-Mail: Elisabeth.Schopf@borealisgroup.com


Media Contact
Virginia Wieser
Senior Manager, Corporate Communications, Brand & Reputation
+43 1 22 400 772
media@borealisgroup.com