Back to News

Borealis Bornewables™ ermöglicht Tupperware® die Erweiterung seiner wiederverwendbaren und recycelbaren ECO+-Produktlinie für noch mehr Nachhaltigkeit

Photo: Excellent organoleptic properties and lower carbon footprint of Bornewables™ RG466MO enhances appeal of the Tupperware ECO+ Coffee to go cup

© Tupperware

  • Hervorragende organoleptische Eigenschaften und der kleinere CO2-Fußabdruck von Bornewables™ RG466MO steigern die Attraktivität des Tupperware ECO+‑Coffee-To-Go-Bechers.
  • Tupperware erweitert sein Angebot an nachhaltigeren Produktionsmaterialien um Lösungen aus erneuerbaren Rohstoffen.
  • Die Partnerschaft verkörpert den EverMinds™-Ansatz zur Schließung des Kunststoffkreislaufs durch einen Fokus auf Wiederverwendung und ökoeffizientes Design.

Borealis, einer der weltweit führenden Anbieter fortschrittlicher und nachhaltiger Polyolefinlösungen und europäischer Vorreiter im Bereich des Polyolefinrecyclings, und Tupperware®, ein weltweit führendes Unternehmen für nachhaltige Küchen- und Lifestyle-Produkte, haben sich zusammengetan, um die Tupperware ECO+-Produktlinie um einen Coffee-To-Go-Becher zu erweitern, der aus erneuerbaren Rohstoffen des Bornewables™-Portfolios hochwertiger kreislauforientierter Polyolefine gefertigt wird. Bornewables™ RG466MO, das auf Borealis' unternehmenseigener Borstar®-Nukleierungstechnologie basiert, ist ein nachhaltiges Polypropylen (PP) Random-Copolymer mit hervorragenden organoleptischen Eigenschaften. Durch die Verwendung dieses Materials anstelle von Polyolefin-Neuware kann Tupperware den CO2-Fußabdruck seiner ECO+-Produktlinie weiter verkleinern. Die Partnerschaft der beiden Unternehmen trägt somit maßgeblich dazu bei, das Angebot an nachhaltigeren Materialien für die Herstellung von Tupperware-Produkten weiter auszubauen, und steht damit ganz im Zeichen des Ansatzes von EverMinds™, die Kreislauforientierung von Kunststoffen zu fördern.

Tupperware und Borealis: strategische Partner für Wiederverwendung und Kreislauforientierung

Seit seiner Gründung im Jahr 1946 bietet Tupperware funktionsorientierte und innovative Produkte für Küche und Haushalt an, die eine echte Alternative zu Einwegartikeln darstellen. Als Pionier der Wiederverwendung setzte das Unternehmen mit der Einführung des ECO+-Produktportfolios im Jahr 2019 einen weiteren Schritt in Richtung größerer Nachhaltigkeit: Seitdem baut Tupperware sein Angebot an umweltbewussten Materiallösungen, die in der Produktion eingesetzt werden, kontinuierlich aus, um den ökologischen Fußabdruck seiner Produkte zu reduzieren.

Tupperware verwendet das PP-Random-Copolymer BorPure™ RG466MO bereits seit langem in seiner Produktion. Da RG466MO auf Borealis‘ unternehmenseigener Borstar®-Nukleierungstechnologie basiert, ermöglicht es schnellere Zykluszeiten und eine Verarbeitung bei niedrigeren Temperaturen im Produktionsverfahren. Das Material zeichnet sich zudem durch hervorragende organoleptische Eigenschaften aus und ermöglicht aufgrund eines ausgezeichneten Verhältnisses von Steifigkeit und Zähigkeit die Herstellung langlebiger und robuster Produkte wie des ECO+-Coffee-To-Go-Bechers, der nun zu 100 % aus Bornewables™ RG466MO besteht. Mit diesem wiederverwendbaren und optisch ansprechenden Becher, der am Ende seiner Lebensdauer vollständig recycelbar ist, können Getränke sicher aufbewahrt und transportiert werden, während Temperatur und Geschmack nicht beeinträchtigt werden.

Wie alle Bornewables-Produkte wird auch das kommerziell erhältliche Bornewables™ RG466MO aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt, die ausschließlich aus Abfall- und Reststoffströmen stammen. Die ISCC PLUS-Zertifizierung gemäß dem Massenbilanzmodell stellt sicher, dass die nachhaltigen Komponenten entlang der gesamten Lieferkette nachverfolgt und überprüft werden kann. Insgesamt führt die Verwendung von Bornewables im Vergleich zu herkömmlichen, fossilen Ausgangsstoffen zu einer erheblichen Verkleinerung des CO2-Fußabdrucks des Endprodukts.

„Der ECO+-Coffee-To-Go-Becher vereint die Kernkomponenten unseres Kaskadenmodells für die kreislauforientierte Nutzung von Kunststoffen: Wiederverwendung statt Einmalgebrauch und Verwendung von erneuerbaren statt fossilen Rohstoffen“, erklärt Peter Voortmans, Borealis Global Commercial Director Consumer Products. „Und am Ende der Lebensdauer recyceln wir den Coffee-To-Go-Becher, anstatt einen wertvollen Rohstoff einfach wegzuwerfen. Dies ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie wir mit unseren Partnern zusammenarbeiten, um die Grundlagen neu zu erfinden und unser Leben dadurch noch nachhaltiger zu machen.“
„Die Erweiterung unserer ECO+-Produktlinie um innovative Produkte aus erneuerbaren Rohstoffen unterstreicht unser Engagement für die Abfallvermeidung in jeder Phase des Produktlebenszyklus“, erklärt Sophie Wolters, Vice President of Product & Category Management bei Tupperware. „Als Pioniere der Wiederverwendung sind wir froh, auf Partner wie Borealis zu treffen, die so wie auch wir davon überzeugt sind, dass wir keine Zeit verlieren dürfen, um die Nachhaltigkeit unserer Produkte zu steigern. Gemeinsam werden wir die Innovation und die Entwicklung der nächsten Generation nachhaltiger Materialien weiter vorantreiben.“

Die K 2022 findet vom 19. bis 26. Oktober 2022 in Düsseldorf, Deutschland, statt.

Wir laden Sie ein, Borealis und Borouge in Halle 6 am Stand A43 zu besuchen, wo wir den Tupperware ECO+ Coffee-To-Go-Becher aus Bornewables™ RG466MO unter dem Motto „Innovate Collaborate Accelerate“ präsentieren werden.


ENDE

Medienkontakte:

Borealis

Virginia Wieser
Senior Manager, Corporate Communications,
Brand & Reputation
Tupperware

Cameron Klaus
Vice President, Global Communications & PR
T +43 1 22 400 772 (Wien, Österreich)
media@borealisgroup.com
T +1 407 371 9784 (Orlando, Florida, USA)
cameronklaus@tupperware.com
Photo: Excellent organoleptic properties and lower carbon footprint of Bornewables™ RG466MO enhances appeal of the Tupperware ECO+ Coffee to go cup

© Tupperware

Downloads
2022 10 13 K 2022 MR Tupperware DE English, German
Photo: Excellent organoleptic properties and lower carbon footprint of Bornewables™ RG466MO enhances appeal of the Tupperware ECO+ Coffee to go cup © Tupperware
Media Contact
Virginia Wieser
Senior Manager, Corporate Communications, Brand & Reputation
+43 1 22 400 772
media@borealisgroup.com