Download list
Locations / Sites
Contacts
Login
Back to News

Unternehmensbetrieb während der Coronavirus-Epidemie (COVID-19)

Borealis setzt strenge Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen, um seine Mitarbeiter zu schützen und die Geschäftskontinuität zu gewährleisten
Corona 2020 Group News

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen setzt Borealis alle Schritte, die in seiner Macht stehen, um dabei mitzuhelfen, die Verbreitung der Coronavirus-Epidemie (COVID-19) aufzuhalten. Um seine Mitarbeiter, Subunternehmer und Geschäftspartner zu schützen und einen sicheren Unternehmensbetrieb zu gewährleisten, folgt Borealis den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Darüber hinaus verfolgt Borealis unter anderem auch die Regierungsberichte in den Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist, um seine Sicherheitsstandards proaktiv anzupassen. Bereits frühzeitig wurden in den betrieblichen und kaufmännischen Bereichen interne Taskforces gebildet und ein allgemeines Krisenmanagement eingerichtet, um die Situation proaktiv überwachen und steuern zu können. Zu den aktiven Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 zählen:

  • Genaue und kontinuierliche Beobachtung internationaler Entwicklungen, einschließlich der Anweisungen der jeweiligen lokalen und nationalen Behörden.
  • Einhalten der sozialen Distanz, wo immer dies erforderlich ist.
  • Die persönliche Interaktion mit anderen auf ein Minimum beschränken, wo immer dies möglich ist, beispielsweise durch den Ausbau der Teleworking-Möglichkeiten für die Belegschaft sowie durch das Abhalten von internen und externen Meetings online/über Remote-Verbindungen, sofern dies durchführbar ist.
  • Aussetzen aller nicht unbedingt erforderlichen Dienstreisen in bereits von COVID-19 betroffene Regionen.
  • Regelmäßige Desinfektion der Arbeitsplätze, noch genauere Reinigung gemeinsam genutzter Oberflächen wie beispielsweise Handläufe oder Türschnallen.
  • Sensibilisierung der Mitarbeiter und Partner von Borealis hinsichtlich des Infektionsrisikos und Aufforderung an alle, sich verantwortungsvoll und achtsam zu verhalten, indem die Hygienevorschriften der Gesundheitsbehörden befolgt werden.
  • Proaktive Einhaltung der WHO-Empfehlungen, um die Verbreitung des Virus einzudämmen.

Borealis’ Betrieb während der Covid-19-Epidemie

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen setzt Borealis Schritte, um seine Kunden und Zulieferer auf der ganzen Welt regelmäßig zu informieren und sich mit ihren Anliegen bezüglich der Versorgungssicherheit während der COVID-19-Epidemie auseinanderzusetzen.

Die Mitarbeiter des Borealis Kundenservice werden weiterhin die wichtigsten laufenden Dienstleistungen, wie zum Beispiel die Bestellabwicklung, von koordinierten Teleworking-Standorten für unsere Kunden erbringen.

  • Wir stehen in engem Kontakt mit unseren Rohstofflieferanten und Dienstleistern, die ihren Betrieb gemäß den entsprechenden Richtlinien der lokalen Behörden fortsetzen, jedoch alle möglichen Maßnahmen ergreifen, um die Gesundheit und Sicherheit aller Betroffenen in der Wertschöpfungskette zu gewährleisten.
  • Derzeit werden Bestellungen entgegengenommen, verarbeitet und bestätigt; aufgrund logistikbasierter Serviceunterbrechungen und Wartezeiten außerhalb unseres Einflussbereichs kann es jedoch dazu kommen, dass kein festes Lieferdatum genannt werden kann.
  • Wir unterstützen unsere Partner in ihren Bemühungen, die umfassende Verwendung von Basisschutzausrüstung, wie Masken und Handschuhe, aber auch von Handreinigungsmitteln und anderen Desinfektionsmitteln sicherzustellen. Aus praktischen Gründen ist es jedoch nicht immer möglich, Fahrer mit solchem Schutzequipment auszurüsten.
  • Wir überwachen kontinuierlich jegliche Auswirkungen für unsere wichtigsten Zulieferer und erhöhen unsere Sicherheitslagerbestände. Die Rohstoffversorgung wird sichergestellt, indem mehrere Versorgungsquellen identifiziert werden, wenn dies möglich ist.
  • Ein Borealis Kundenservicevertreter oder Vertriebsmanager wird unsere Kunden und Partner kontaktieren, falls sich an der Versorgungssituation – oder an unserer Bewertung derselben – etwas ändern sollte, das die Lieferungen beeinträchtigen könnte. In diesem Fall wird Borealis eng mit dem betroffenen Akteur daran arbeiten, so schnell wie möglich die beste Lösung zu finden. Sollte ein Kunde, Zulieferer oder Partner eine Bestellung stornieren oder anderweitig ändern müssen – falls beispielsweise seine Produktion gestoppt werden muss – ersuchen wir darum, die zuständige Borealis-Kontaktperson unverzüglich darüber zu informieren.

Falls Sie detailliertere Informationen benötigen sollten, kontaktieren Sie uns bitte über diese Kanäle.



Corona 2020 Group News

Downloads
Corona 2020 Group News

Related News

Media Release – 16/10/2019

Borealis, Borouge und NOVA Chemicals unter dem Motto „Building Tomorrow Together“ auf der K 2019

Read more

Media Release – 16/10/2019

EverMinds™ – Borealis fördert kreislauforientierte Denkweise mit Recycling-Polyolefinen der Qualitätsmarke Borcycle™ für Top-Performance bei anspruchsvollen Anwendungen

Read more

Media Release – 16/10/2019

Borealis und Neste starten strategische Kooperation um Kreislaufwirtschaft und Bioökonomie für Kunststoffe voranzutreiben

Read more

Media Release – 16/10/2019

Driving Tomorrow – Borealis und Borouge weisen auf der K 2019 mit globaler Kooperation und Innovation den Weg in die Zukunft

Read more

Media Release – 16/10/2019

Borealis, Henkel und Partner entwickeln innovative, kreislauforientierte Lösungen für flexible Konsumverpackungen

Read more

Media Release – 16/10/2019

Borealis und Borouge liefern Monomateriallösungen für anspruchsvollste Konsumverpackungsanwendungen

Read more

Media Release – 16/10/2019

Borealis präsentiert neues BorPure™-Material auf der K 2019

Read more

Media Release – 04/10/2019

Borealis verstärkt sein Engagement für Kunststoffrecycling durch Investition am Standort Ecoplast

Read more

Media Release – 23/09/2019

„Alliance to End Plastic Waste“ beteiligt sich an Projekt STOP zur Bekämpfung von Kunststoffabfällen in Indonesien

Read more