Products
Downloads
Locations / Sites
Contacts
Download list
Back to News

Borealis denkt kreislauforientiert und startet EverMinds™

Borealis EverMinds™ Key Visual

© Borealis

Neue Kommunikationsplattform widmet sich den Kunststoff-Lösungen für die Kreislaufwirtschaft 

Borealis, ein führender Anbieter innovativer Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe, gibt den Start seiner neuen Kommunikationsplattform EverMinds™ bekannt. Die Dachmarke wurde entwickelt, um die Sichtbarkeit rezyklierter Kunststoffe zu erhöhen und kreislauforientiertes Denken in der Polyolefinbranche zu fördern. EverMinds dient Borealis dazu, sämtliche Aktivitäten im Bereich der Kreislaufwirtschaft aufeinander abzustimmen, um ihre Wirkung zu verstärken und die Öffentlichkeit mit dem Thema vertraut zu machen. Die Plattform soll für mehr Interaktion und einen intensiveren Austausch zwischen Borealis und seinen Stakeholdern sorgen. Basierend auf dem Kreislaufmodell Recycling, Wiederverwendung und Design für Recycling soll EverMinds als Ideenförderer und -beschleuniger zu neuen, hochwertigen und innovativen Polyolefinlösungen inspirieren.

  • Borealis führt mit EverMinds™ eine neue Kommunikationsplattform zur Abstimmung aller Aktivitäten rund um die Kreislaufwirtschaft von Borealis ein.
  • Der Name „EverMinds“ steht für ständige Aufmerksamkeit im Gegensatz zu einer gleichgültigen Haltung.
  • Im Fokus stehen die Mentalität und die Idee, smart, überlegt und progressiv zu agieren.

EverMinds: Koordinierte Initiative, um Kreislauforientierung zur obersten Priorität zu machen 

Die spezifischen Eigenschaften von Kunststoffen haben wesentlich zu ihrem globalen Erfolg beigetragen. Ihre Formbarkeit und ihre Vielseitigkeit ermöglichen es, Produkte herzustellen, die unseren Alltag sicherer, effizienter und bequemer machen. Wenn jedoch nicht genug unternommen wird, um Kunststoffe rückzugewinnen und wiederzuverwerten und Abfälle zu minimieren, können sich gerade jene Eigenschaften, die Kunststoffen zu globaler Präsenz verholfen haben, negativ auf die Umwelt auswirken. Auch gibt es verstärktes Interesse daran, das konventionelle „Nehmen-Produzieren-Wegwerfen“-Modell durch ein stärker kreislauforientiertes Konzept abzulösen. Die bisherige lineare Denkweise muss einem kreislauforientierten Ansatz weichen.

Der Start von EverMinds ist der jüngste Schritt im Rahmen von Borealis‘ Pionierarbeit zur Förderung der Kreislaufwirtschaft in der Branche. Kunden und Partner entlang der Wertschöpfungskette verfügen nun über eine dynamische Plattform – die erste ihrer Art in der Branche – für Innovation und Wissensaustausch im Bereich der Kreislaufwirtschaft. EverMinds soll weltweit innerhalb der Borealis auf Gruppe implementiert werden. Zu Beginn wird der Fokus jedoch auf dem europäischen Markt liegen. Die Plattform lädt Partner von Borealis dazu ein, sich zusammenzutun, um den tatsächlichen Charakter von Polyolefinanwendungen und -produkten neu zu bewerten und zu definieren. 

Die Kommunikationsstrategie konzentriert sich dabei auf vier Kernthemen: 

  • Maßnahmen sind erforderlich, um den Umstieg auf eine kreislauforientierte Denkweise zu realisieren: Als erster Hersteller von Polyolefin Neumaterial (virgin polyolefins) integrierte Borealis zwei führende Unternehmen im Bereich des mechanischen Kunststoffrecyclings in die Unternehmensgruppe: mtm plastics im Jahr 2016 und Ecoplast im Jahr 2018. Diese Übernahmen standen im Einklang mit dem erklärten Ziel von Borealis, zum Recyclingtechnologieführer der Branche zu werden. Darüber hinaus hat sich Borealis mit gleichgesinnten Stakeholdern der Wertschöpfungskette im Rahmen von Organisationen zusammengeschlossen, die sich speziell mit der Kreislaufwirtschaft befassen. Dazu zählen unter anderem die Polyolefins Circular Economy Platform (oder PCEP, die an der Beseitigung von Engpässen und Barrieren arbeitet, um – mit einem Fokus auf Verpackungen – eine stärkere Kreislauforientierung in der Kunststoffbranche zu bewirken) sowie die Ellen MacArthur Foundation (deren „Line in the Sand“-Initiative darauf abzielt, Umweltverschmutzung durch Kunststoffe bereits an der Quelle zu verhindern).
  • Zusammenarbeit ist der Schlüssel zur Produktion kreislauforientierter Kunststoffe: Borealis ist davon überzeugt, dass der einzige Weg in eine bessere und nachhaltigere Zukunft in gemeinsamen Bemühungen liegt, die sofort in Angriff genommen werden müssen. Ein Prüfstein auf diesem Weg ist das vor kurzem erweiterte Projekt STOP, eine Initiative von Borealis und SYSTEMIQ, die darauf abzielt, die Vermüllung der Meere durch Kunststoffe in Südostasien zu verhindern. Darüber hinaus bringen von Borealis gesponserte Branchentreffen, wie die EREMA Discovery Days, die im Juni 2018 stattfanden, zahlreiche Partner zusammen, um gemeinsame Maßnahmen voranzutreiben und effektive Strategien zu entwickeln. 
  • Kundenorientierung fördert die Kreislauforientierung der Kunststoffbranche: Qualität und Leistung können mit stärkerer Kreislauforientierung einhergehen; dabei ist eine enge Zusammenarbeit mit Partnern notwendig, um innovative, kreislauforientierte Lösungen zu produzieren. Produktinnovationen von Borealis waren in diesem Zusammenhang beispielsweise eine neue, robuste, zur Gänze auf Post-Consumer-Recyclingmaterial (PCR) basierende Klebstoffverpackungslösung, die in Kooperation mit Borealis‘ Partner Henkel entwickelt wurde, oder die Daplen™-Produktpalette, die Polypropylenmaterialien aus PCR und Neumaterial umfasst und die Nachfrage der Automobilindustrie nach sicheren, einfach verfügbaren und qualitativ hochwertigen, rückgewonnenen Materialien mit geringeren Umweltauswirkungen bedient. Im Jahr 2016 führte Borealis zudem das The-Full-PE-Laminate-Konzept ein – eine neuartige Monomateriallösung, die polyethylenbasierten flexiblen Verpackungen zu einem zweiten Leben verhilft. 
  • Innovation ermöglicht bahnbrechende Lösungen: Borealis‘ Bekenntnis zu „Value Creation through Innovation“ (Mehrwert schaffen durch Innovation) unterscheidet das Unternehmen von Mitbewerbern. Selbstverständlich gilt diese Philosophie ebenso für den Bereich der Kreislaufwirtschaft. Borealis wird seine wegweisende Produktpalette daher weiter ausbauen, seine Position als Recyclingtechnologieführer stärken und seinen hohen Investitionsgrad im Bereich Forschung & Entwicklung beibehalten.

„Für unsere Branche bricht eine neue Ära an“, erklärt Borealis Vorstandsvorsitzender Alfred Stern. „Je früher wir uns auf eine echte Kreislaufwirtschaft einstellen, desto positiver wird sich dies auf unser wirtschaftliches Wachstum, auf unsere Kunden und auf die gesamte Gesellschaft auswirken. Es reicht nicht, über neue Lösungen in der Kreislaufwirtschaft nachzudenken. Wir müssen sie tatsächlich in die Praxis umsetzen, denn darum geht es bei der echten Kreislaufwirtschaft.“

„EverMinds ist ein intelligenter Ansatz, der die Menschen dazu anzuregen soll, der Kreislaufwirtschaft mehr Beachtung zu schenken und den Lebenszyklus polyolefinbasierter Produkte als Ganzes zu berücksichtigen“, so Günter Stephan, Head of Borealis Circular Economy Solutions. „Außerdem ermöglicht uns die Plattform, gemeinsam mit unseren Partnern entlang der Wertschöpfungskette konkrete Maßnahmen zu setzen, um die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft in unserer Branche in einem größeren Maßstab umzusetzen.“ 

ENDE

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: 

Virginia Mesicek
External Communications Manager
Tel.: +43 1 22 400 772 (Vienna, Austria)
E-mail: virginia.mesicek@borealisgroup.com

Borealis EverMinds™ Key Visual

© Borealis

Downloads
Borealis denkt kreislauforientiert und startet EverMinds™ English, German
Borealis EverMinds™ Key Visual © Borealis
photo: Borealis CEO Alfred Stern photo: © Borealis
photo: Günter Stephan, Head of Borealis Circular Economy Solutions photo: © Borealis
Media Contact
Virginia Mesicek
External Communications Manager

Latest News

Media Release – 19/02/2018

Vereinigte Staaten: Total, Borealis und NOVA Chemicals unterzeichnen endgültige Vereinbarungen zur Gründung eines Joint Ventures im Petrochemiebereich

Read more

Media Release – 19/02/2018

États-Unis : Total, Borealis et NOVA Chemicals signent les accords définitifs de création d’une joint-venture dans la pétrochimie

Read more

Media Release – 12/02/2018

Borealis poursuit sa bonne performance financière avec un bénéfice net de 1 095 millions d’euros en 2017

Read more

Media Release – 12/02/2018

Borealis uppvisar ett fortsatt starkt finansiellt resultat, med en nettovinst på 1 095 miljoner euro för 2017

Read more

Media Release – 12/02/2018

Borealis jatkoi vuonna 2017 vahvaa taloudellista suoritusta tekemällä 1 095 miljoonan euron tuloksen

Read more

Media Release – 12/02/2018

Borealis setzt 2017 starke Finanzperformance mit EUR 1.095 Millionen Nettogewinn fort

Read more

News – 25/01/2018

Sommarvikariat 2018

Read more

News – 21/12/2017

Nösnäsgymnasiet blir Branschskola inom Processteknik

Read more

Media Release – 18/12/2017

Borealis in Linz spendet EUR 6.000 an das Teddyhaus Linz

Read more