Downloads
Locations / Sites
Contacts
Download list

Cookies on the Borealis website If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies from this website.
If you would like to change your preferences you may do so by following these instructions. Cookie Policy

Accept

Back

Borstar®-basierte Full-PE-Laminat-Lösung verbessert Recyclingpotenzial bei flexiblen Verpackungsmaterialien

Full-Polyethylen-Laminatbeutel

© Borealis

Borealis und Borouge, führende Anbieter innovativer Kunststofflösungen mit Mehrwert, kündigen die Einführung eines bahnbrechenden Konzepts für den Bereich flexibler Kunststoffverpackungen an: die Full-PE-Laminat-Lösung. Basierend auf Borealis' unternehmenseigener Borstar®-Technologie für bimodales Polyethylen (PE) verhilft diese neuartige Monomateriallösung in Verbindung mit der MDO (machine direction oriented) -Verarbeitungstechnologie PE-basierten Verpackungen zu einem zweiten Leben als wertvolle Endprodukte, ohne dabei die Produkteffizienz oder -integrität zu beeinträchtigen. Die Full-PE-Laminat-Lösung wurde in Zusammenarbeit mit einem Konsortium führender Partnerunternehmen entlang der Wertschöpfungskette entwickelt und getestet und wird nun auf der K Messe 2016 in Düsseldorf präsentiert.

Flexible Verpackungen und Recyclingfähigkeit: der Status

Flexible Kunststoffverpackungen – üblicherweise in Form von Standbeuteln, Folien, Säcken, Beuteln oder Hüllen – sind eines der am schnellsten wachsenden Segmente der Verpackungsindustrie. Flexible Verpackungen helfen einerseits dabei, die Qualität und Sicherheit von Konsum- und Industrieprodukten sicherzustellen, und erfüllen andererseits die Ansprüche der Konsumenten nach höherer Funktionalität und Komfort. Im direkten Vergleich mit starren Verpackungsalternativen wie Glas oder Metall weisen flexible Verpackungen eine bessere Performance in Punkto Nachhaltigkeit auf, wie beispielsweise einen geringeren CO2-Fußabdruck.

Bisher stellte die komplexe Struktur flexibler Verpackungen einen entscheidenden Nachteil dar. Während starre Materialien hauptsächlich als Monomateriallösungen verwendet werden (z.B. zur Gänze aus Glas, Aluminium etc.), setzen sich flexible Materialien traditionellerweise aus mehreren Materialien zusammen. Recycling ist dadurch weniger effizient und daher weniger attraktiv. Für Multimaterial-Rezyklate gibt es zudem nur eingeschränkte Verwendungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel für Anwendungen mit geringeren Qualitätsanforderungen.

Ein zweites Leben für polyethylenbasierte, flexible Verpackungsmaterialien dank Borstar

Borealis und Borouge präsentieren nun, in Kooperation mit führenden Partnern entlang der Wertschöpfungskette, eine nachhaltige Lösung für minderwertiger Rezyklate: ein Monomaterial-PE für flexible Verpackungen auf Basis der proprietären Borstar-Technologie für bimodales PE in Verbindung mit der MDO-Verarbeitungstechnologie.

Verpackungslösungen aus Full-PE-Laminat sind ebenso leistungsstark wie andere Flex-Pack-Strukturen und bieten sich somit als 100%-iger Ersatz von Multimaterial-Folienlösungen für Beutel und andere Verpackungen an. Das vielleicht überzeugendste Argument für Full-PE-Laminat-Lösungen ist, dass die daraus gewonnenen Rezyklate ohne Effizienzverlust für wertvolle Endprodukte und sogar zur Herstellung von PE-Folienprodukten eingesetzt werden können.

Auch die Vorteile für die Produktion überzeugen:

  • Sehr hohe Steifigkeit, wie sonst nur bei herkömmlichen Materialien
  • Hervorragende Zähigkeit und Durchstoßfestigkeit
  • Effizienterer Betrieb des MDO-Prozesses und Herstellung besonders hochwertiger Folien
  • Die so hergestellten Folien können problemlos bedruckt, laminiert und für anspruchsvolle Verpackungsanwendungen wie Standbeutel verwendet werden.

„Borealis und Borouge sind der Ansicht, dass Kunststoffe zu wertvoll sind, um weggeworfen zu werden. Sie sollten deshalb zwei Mal, drei Mal oder sogar vier Mal recycelt werden", erklärt Anton Wolfsberger, Borealis Head of Marketing Consumer Products & Pipe. „Die Verbesserung der Recyclingfähigkeit flexibler Verpackungen stellt einen großen Schritt zur Steigerung der gesamten Umweltperformance dar. Mit Hilfe unserer Borstar-Technologie und in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern können wir den Lebenszyklus flexibler Verpackungen weiter verbessern.

Der Weg zu einem zweiten Leben: Partnerschaften mit Experten entlang der Wertschöpfungskett

Die Entwicklung der Full-PE-Laminat-Lösung war ein gemeinsamer Erfolg von Borealis, Borouge und eines Konsortiums führender Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette, wobei jedes davon über das fortschrittlichste Fachwissen in seinem jeweiligen Bereich verfügt.

Borealis und Borouge: Die Kombination der proprietären bimodalen PE-Technologie Borstar mit Borealis-Rohstoffen bildet die Grundlage für PE-Folien mit hervorragenden Leistungsmerkmalen, hoher Effizienz und ansprechender Optik.

Hosokawa Alpine: Ein führender Technologieanbieter, der auf die Entwicklung, Konstruktion und Installation von Maschinen und Systemen für Prozesstechnologien und Folienextrusion für Kunden auf der ganzen Welt spezialisiert ist, verwendet Borealis-Rohstoffe im MDO-Prozess zur Herstellung von PE-Folien, die so innovativ und effizient sind, dass sie als Ersatz für herkömmliche Produkte in komplexen Verpackungsstrukturen dienen.

BOBST: Als einer der führenden internationalen Anbieter von Equipment und Serviceleistungen für Verpackungs- und Etikettenhersteller der Faltkarton-, Wellpappe- und flexiblen Verpackungsindustrie zeigte BOBST die hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit und -qualität der MDO-Folie auf seinen Tiefdrucklinien und Laminatoren. Dabei war klar ersichtlich, dass es im Vergleich mit anderen Materialien zu keinem Effizienzverlust kommt. Dies stellt eine bedeutende Neuheit im Markt dar, die beweist, dass eine PE-basierte Folie effizient im Tiefdruck eingesetzt werden kann. Die Möglichkeiten für PE und den Tiefdruck im Markt für flexible Verpackungen vervielfachen sich dadurch.

GEA: Als Experten für die Entwicklung innovativer Lösungen für die intelligente Lebensmittelverarbeitung produzierte GEA einen Standbeutel für hohe Verpackungsgeschwindigkeiten in seiner vertikalen Schlauchbeutelverpackungsanlage (vertical form fill and seal, VFFS). Auf der K Messe 2016 wird die Verpackungslinie live zu sehen sein.

Erema: Der Name Erema, globaler Marktführer für Kunststoffrecyclingsysteme, steht für Effizienz im Bereich Kunststoffrecycling. Seine hochwertigen Regranulate aus Full-PE-Laminat-Folienlösungen und Einkaufstüten aus zu 100% recyceltem Material werden auch auf der K Messe 2016 zu sehen sein.

„Als kunden- und lösungsorientiertes Unternehmen sehen wir den Aufbau und die Vertiefung von Partnerschaften als Schlüssel zum künftigen Erfolg. Unsere Zusammenarbeit mit Borealis und Borouge war bisher äußerst konstruktiv", bestätigt Gerold Breuer, Head of Marketing & Business Development, Erema. „Da die behördlichen Richtlinien in vielen Ländern der Welt immer strengere mechanische Recyclingziele vorgeben, verschafft uns der Erfolg dieses Projekts einen Wettbewerbsvorsprung. Wir freuen uns darauf, unser Ergebnis auf der K Messe einem größeren Publikum präsentieren zu dürfen."

Denkstatt-Studie bestätigt Nachhaltigkeit der Full-PE-Laminat-Lösung

Das auf Nachhaltigkeitsfragen spezialisierte Beratungsunternehmen Denkstatt wurde von Borealis damit beauftragt, seine bahnbrechende Innovation einer Lebenszyklusanalyse (life cycle assessment, LCA) zu unterziehen. Diese vor kurzem durchgeführte Studie unterstreicht, dass die Full-PE-Laminat-Lösung die bereits gute Umweltverträglichkeit des Flex Pack-Produkts noch weiter verbessert. Wenn man von einer Gesamtrecyclingrate von 50 % ausgeht, können flexible Verpackungen auf Full-PE-Laminatbasis den CO2-Fußabdruck – im Vergleich zu einer nicht-recycelbaren oder nur in minderwertige Recyclingprodukte konvertierbaren Folienlösung – um (mindestens) weitere 15 % reduzieren.

Die K-Messe 2016 findet von 19. bis 26. Oktober in Düsseldorf, Deutschland, statt. „Join Our Journey" – besuchen Sie uns in Halle 6, Stand A43.

ENDE

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

Virginia Mesicek
External Communications Manager
Tel. +43 (0)1 22 400 772 (Wien, Österreich)
e-mail: virginia.mesicek@borealisgroup.com

Full-Polyethylen-Laminatbeutel

© Borealis

Downloads
Borstar®-basierte Full-PE-Laminat-Lösung verbessert Recyclingpotenzial bei flexiblen Verpackungsmaterialien English, German
Full-Polyethylen-Laminatbeutel © Borealis

Related News

Media Release – 02/05/2016

Borealis sponsert Stipendien für Spitzenleistungen an der Webster University

Read more

Media Release – 18/03/2016

Borealis plant eine EUR 80 Millionen Investition in den Standort Linz

Read more

Media Release – 14/03/2016

Borealis und Borouge: „Bringing Energy All Around“ auf der Wire Düsseldorf 2016

Read more

Media Release – 04/03/2016

Borealis liefert neues Rekordergebnis 2015 mit einem Nettogewinn von EUR 988 Millionen

Read more

Media Release – 04/03/2016

Borealis uppvisar ett extraordinärt resultat med en nettovinst på 988 miljoner euro för 2015

Read more

Media Release – 04/03/2016

Borealis enregistre des résultats records exceptionnels avec un bénéfice net de 988 millions d’euros en 2015

Read more

Media Release – 03/03/2016

Technikqueens zu Besuch bei Borealis in Linz

Read more

Media Release – 29/02/2016

Borealis och Förbundet Unga Forskare startar Sommarforskarskola

Read more

News – 25/02/2016

Österreich sucht die Technikqueens 2016

Read more