Back to News

Vorfall bei Borealis in Stenungsund, Schweden

Gestern um 20.45 kam es am Produktionsstandort von Borealis in Stenungsund, Schweden nach einem technischen Vorfall an einem Cracker-Kompressor zu einem lokalen Feuer. Der Krisenplan des Unternehmens wurde sofort aktiviert. Dank der raschen Mobilisierung der Feuerwehr konnte der Brand heute um 5.15 gelöscht werden, die Situation ist nun unter Kontrolle.

Es kam zu keinen Verletzten aufgrund dieses Vorfalls.

Borealis arbeitet gemeinsam mit den Behörden an der Ursachenanalyse und wird alle Maßnahmen ergreifen, um in Zukunft einen ähnlichen Vorfall zu verhindern.

Regionale Updates in Schwedischer Sprache werden laufend auf www.borealisgroup.com/stenungsund publiziert.

ENDE

Medienkontakte:

Virginia Mesicek
Sr. Manager, External Communications
tel.: +43 1 22 400 772 (Wien, Österreich)
e-mail: virginia.mesicek@borealisgroup.com

Maria Bildtmark
Regional Communications Specialist
tel: +46 303 860 67 (Stenungsund, Schweden)
Email: maria.bildtmark@borealisgroup.com

Downloads
200510 Stenungsund Incident De German
Media Contact
Virginia Wieser
Senior Manager, Corporate Communications, Brand & Reputation